Română / English
Deutsches Staatstheater Temeswar

Radu-Alexandru Nica

Stellv. Intendant - Künstlerischer Leiter

Regiestudium an der Babeş-Bolyai-Universität in Klausenburg. Von 2001 bis 2003 studierte er an der Ludwig-Maximilian-Universität München am Institut für Theaterwissenschaft, und parallel dazu Regie an der Bayerischen Theaterakademie "August Everding", ebenfalls in München. 2006 absolvierte er den Master in Regie an der Babeş-Bolyai-Universität in Klausenburg. Seit 2010 trägt er den Doktortitel und lehrt seit 2011 an der Regie-Abteilung der Babeş-Bolyai-Universität Klausenburg. Zu seinen zahlreichen Inszenierungen am Radu-Stanca-Nationaltheater Hermannstadt gehören: Wie feuere ich meinen Mörder (Aki Kaurismäki), Nora (Henrik Ibsen), Zeit zu lieben, Zeit zu sterben (Fritz Kater), Der Bal nach einer Idee des Theatre du Compagnol, sowie Hamlet (nach William Shakespeare). Als Gastregisseur wurde er von erstrangigen Bühnen Rumäniens verpflichtet, so vom Bukarester Odeon-Theater und dem Ungarischen Staatstheater Klausenburg. Mehrfache Auszeichnungen, darunter der Debütpreis des Rumänischen Theaterverbandes UNITER für Nora nach Ibsen, 2005, aber auch eine Uniter-Nominierung für die beste Regie für Die Mountainbiker von Volker Schmidt, inszeniert am Deutschen Staatstheater Temeswar.

Regiestudium an der Babeş-Bolyai-Universität in Klausenburg. Von 2001 bis 2003 studierte er an der Ludwig-Maximilian-Universität München am Institut für Theaterwissenschaften, und parallel dazu Regie an der Bayerischen Theaterakademie "August Everding", ebenfalls in München. 2006 absolvierte er den Master in Regie an der Babeş-Bolyai-Universität in Klausenburg. Seit 2005 Doktorand an der Lucian-Blaga-Universität in Hermannstadt. Lehrtätigkeiten an der Hermannstädter Schauspielschule.

Schon während seiner Studienzeit in München assistiert und inszeniert Nica selbst, so u.a. Push Up 1-3 von Roland Schimmelpfennig. Zu seinen zahlreichen Inszenierungen am Radu-Stanca-Nationaltheater Hermannstadt gehören Wie feuere ich meinen Mörder (Aki Kaurismäki), Nora (Henrik Ibsen), Zeit zu lieben, Zeit zu sterben (Fritz Kater) sowie Hamlet (nach William Shakespeare). Als Gastregisseur wurde er von erstrangigen Bühnen Rumäniens verpflichtet, so vom Bukarester Odeon-Theater und dem Ungarischen Staatstheater Klausenburg.

Mehrfache Auszeichnungen, darunter den Debütpreis des Rumänischen Theaterverbandes UNITER für Nora, nach Ibsen, 2005.

Regiestudium an der Babeş-Bolyai-Universität in Klausenburg. Von 2001 bis 2003 studierte er an der Ludwig-Maximilian-Universität München am Institut für Theaterwissenschaft, und parallel dazu Regie an der Bayerischen Theaterakademie "August Everding", ebenfalls in München. 2006 absolvierte er den Master in Regie an der Babeş-Bolyai-Universität in Klausenburg. Seit 2010 trägt er den Doktortitel und lehrt seit 2011 an der Regie-Abteilung der Babeş-Bolyai-Universität Klausenburg. Zu seinen zahlreichen Inszenierungen am Radu-Stanca-Nationaltheater Hermannstadt gehören: Wie feuere ich meinen Mörder (Aki Kaurismäki), Nora (Henrik Ibsen), Zeit zu lieben, Zeit zu sterben (Fritz Kater), Der Bal nach einer Idee des Theatre du Compagnol, sowie Hamlet (nach William Shakespeare). Als Gastregisseur wurde er von erstrangigen Bühnen Rumäniens verpflichtet, so vom Bukarester Odeon-Theater und dem Ungarischen Staatstheater Klausenburg. Mehrfache Auszeichnungen, darunter der Debütpreis des Rumänischen Theaterverbandes UNITER für Nora nach Ibsen, 2005, aber auch eine Uniter-Nominierung für die beste Regie für Die Mountainbiker von Volker Schmidt, inszeniert am Deutschen Staatstheater Temeswar.

Fotos

Aufführungsarchiv

Vezi mai multe (1)

You know this ain't just a show!