Română / English
Deutsches Staatstheater Temeswar

Victor Ioan Frunză

als Gast

Victor Ioan Frunză ist z.Z. einer der meistgeschätzten rumänischen Regisseure. Der ehemalige Absolvent der Bukarester Theater- und Filmhochschule inszenierte seit seinem Abschluß 1981 über 60 Theater-, Opern- und Fernsehproduktionen und wurde von erstrangigen Bühnen des In- und Auslandes verpflichtet. Von 1990 bis 1993 war er Intendant des Rumänischen Nationaltheaters aus Klausenburg und bis 1994 Dozent an der Klausenburger Musikhochschule (Lehrstuhl für Opernregie) und an der Schauspielhochschule Târgu Mureş (Regie-Lehrstuhl).

Zu den Highlights seiner Karriere zählen Inszenierungen wie:

Der Kirschgarten, von Anton Tschechow (Nationaltheater Budapest); Don Juan, von Molière (Schauspielhaus Galatz) - Ghetto? von Joshua Sobol (Nationaltheater Bukarest) - Falstaff, von William Shakespeare (Nationaltheater Klausenburg) - Ein Sommernachtstraum, von William Shakespeare (Nationaltheater Klausenburg) - Becket, von Jean Anouilh (Nationaltheater Klausenburg) - Satyricon, nach Petronius (Nationaltheater Târgu-Mures) - Lorenzaccio, von Alfred de Musset (Ungarisches Csiky-Gergely-Staatstheater Temeswar)
- Strategie eines Schweins und Enfantillages, von Raymond Cousse (Ungarisches Csiky-Gergely-Staatstheater Temeswar)
- Die Unterrichtsstunde, von Eugène Ionesco (Ungarisches Csiky-Gergely-Staatstheater Temeswar)
- Der König stirbt?von Eugène Ionesco (Theatrum Mundi Bukarest)
- Hamlet, von William Shakespeare (Ungarisches Csiky-Gergely-Staatstheater Temeswar)
u.a.

Er erhielt 19 der bedeutendsten Preise und Auszeichnungen des In- und Auslandes, so den Regiepreis des Rumänischen Theaterverbandes UNITER, den Regiepreis der rumänischen Organisation des Internationalen Vereins der Theaterkritiker (AICT), den Preis für die beste Vorstellung und zwei Regiepreise am Rumänischen Landestheaterfestival "Ion Luca Caragiale" in Bukarest; er wurde für den Preis der besten Vorstellung seitens des Ungarischen Verbandes der Theaterkritiker nominiert. Er wurde mit dem Verdienstorden "Der Stern Rumäniens" im Rittergrad ausgezeichnet.

Victor Ioan Frunză ist z.Z. einer der meistgeschätzten rumänischen Regisseure. Der ehemalige Absolvent der Bukarester Theater- und Filmhochschule inszenierte seit seinem Abschluß 1981 über 60 Theater-, Opern- und Fernsehproduktionen und wurde von erstrangigen Bühnen des In- und Auslandes verpflichtet. Von 1990 bis 1993 war er Intendant des Rumänischen Nationaltheaters aus Klausenburg und bis 1994 Dozent an der Klausenburger Musikhochschule (Lehrstuhl für Opernregie) und an der Schauspielhochschule Târgu Mureş (Regie-Lehrstuhl).

Zu den Highlights seiner Karriere zählen Inszenierungen wie:

Der Kirschgarten, von Anton Tschechow (Nationaltheater Budapest); Don Juan, von Molière (Schauspielhaus Galatz) - Ghetto? von Joshua Sobol (Nationaltheater Bukarest) - Falstaff, von William Shakespeare (Nationaltheater Klausenburg) - Ein Sommernachtstraum, von William Shakespeare (Nationaltheater Klausenburg) - Becket, von Jean Anouilh (Nationaltheater Klausenburg) - Satyricon, nach Petronius (Nationaltheater Târgu-Mures) - Lorenzaccio, von Alfred de Musset (Ungarisches Csiky-Gergely-Staatstheater Temeswar)
- Strategie eines Schweins und Enfantillages, von Raymond Cousse (Ungarisches Csiky-Gergely-Staatstheater Temeswar)
- Die Unterrichtsstunde, von Eugène Ionesco (Ungarisches Csiky-Gergely-Staatstheater Temeswar)
- Der König stirbt?von Eugène Ionesco (Theatrum Mundi Bukarest)
- Hamlet, von William Shakespeare (Ungarisches Csiky-Gergely-Staatstheater Temeswar)
u.a.

Er erhielt 19 der bedeutendsten Preise und Auszeichnungen des In- und Auslandes, so den Regiepreis des Rumänischen Theaterverbandes UNITER, den Regiepreis der rumänischen Organisation des Internationalen Vereins der Theaterkritiker (AICT), den Preis für die beste Vorstellung und zwei Regiepreise am Rumänischen Landestheaterfestival "Ion Luca Caragiale" in Bukarest; er wurde für den Preis der besten Vorstellung seitens des Ungarischen Verbandes der Theaterkritiker nominiert. Er wurde mit dem Verdienstorden "Der Stern Rumäniens" im Rittergrad ausgezeichnet.

Aufführungsarchiv

You know this ain't just a show!