Română / English
Deutsches Staatstheater Temeswar

Die parallele Stadt: Fabrikstadt

von Ștefan Peca –– Inszenierung: Ana Mărgineanu (a. G.)

Eine Aufführung. Ein Spiel. Eine App.

Ana Mărgineanu (Regie) und Peca Ștefan (Text) gestalten ein einmaliges Erlebnis, ausgehend von drei historischen Stadtvierteln Temeswars, die in einer unkonventionellen Spielstätte, dem Neuen Reformierten Millenium-Zentrum, stattfinden.
"Die parallele Stadt: Fabrikstadt" bietet den Zuschauer*innen einen neue Herausforderung an. Das Stück wird durch eine App vermittelt, die in Zusammenarbeit mit dem Polytechnikum Temeswar entwickelt wurde.

Die Aufführung "Die parallele Stadt: Fabrikstadt" ist Teil des Projekts "Urbane Dilemmata". Der Kulturverein Diogene entwickelte das Projekt "Die parallele Stadt" in Zusammenarbeit mit dem Ungarischen Staatstheater Temeswar „Csiky Gergely”, dem Deutschen Staatstheater Temeswar, dem Polytechnikum Temeswar sowie mit der Unterstützung des Neuen Reformierten Milleniums-Zentrums, des Unternehmens für öffentlichen Verkehr Temeswar und mit CiviCultura.
Das Projekt ist Teil des Kulturhauptstadtprogramms „Temeswar 2023 – Europäische Kulturhauptstadt”, gefördert von der Stadt Temeswar und dem Projektzentrum Temeswar.

Karten sind auf den Webseiten tm-t.ro und orasulparalel.ro erhältlich.

Für die Teilnahme an der Veranstaltung, bitten wir Sie, ein aufgeladenes Handy dabei zu haben, vorzugsweise mit Android-Betriebssystem, Kopfhörer und die Bereitschaft, auf eine Entdeckungsreise zu gehen.

 

Premiere: 27. August 2022 19:00
Dauer: 02:00

Besetzung

Irén
Andrea Tokai

Ágnes
Boróka Vajda

Flóra
Olga Török

Martin
Balázs Attila

Zsuzsi
Emília Borbély

Alpi
Daniel Ghidel

Petúnia
Enikő Blénessy

Die Anwältin
Hegyi Kincső

Der Immobilienmakler
Jancsó Előd

János
Kiss Attila

Der Klavierspieler
Levente Kocsárdi

Viki
Etelka Magyari

Zoli, alt
Molnos András Csaba

Zoli
Imre Mátyás Zsolt

Iren, jung
Silvia Török

Bence
Márkó Ernesztó Lajter

Beáta
Rita Lőrincz
None
Rudolf Herbert
Carmen Tărniceru
Laslavic Tímea
Sütő-Udvari Magdolna
Orbán Enikő

Übersetzer*innen
Henrike Bradiceanu Persem


Text
Ștefan Peca (a.G.)

Regie
Ana Mărgineanu (a.G.)

Regieassistenz
Molnos András Csaba

Technische Regie
Éva Kertész

Komponist
Tibor Cári

Choreographie
Andreea Duță

Ausstattung
Albert Alpár

Sound design
Radu Racz

Video
Sorin Mocanu

Grafik
Sergiu Lazin

Illustrationen
Bianca Chiriac

Handy-App
Adrian Lupei

Produzent
Ionel Mărginean

Produktionsassistenz
Maria Dombrov

Karten



#sicheresTheater