Română / English
Deutsches Staatstheater Temeswar

Auszeichnungen für Mitglieder des Ensembles des Deutschen Staatstheaters Temeswar

5. Dezember 2016

Silvia Török, Schauspielerin am Deutschen Staatstheaters Temeswar (DSTT) wird am 6. Dezember 2016, um 14 Uhr, mit dem Preis „Pro Cultura Timisiensis”, eine der wichtigsten kulturellen Auszeichnungen des Kreisrates Temesch, gekürt.

Silvia Török studierte Schauspielkunst an der Babeş-Bolyai-Universität in Klausenburg, Fakultät für Theater und Fernsehen, unter der Leitung von Conf. Dr. Miklós Bács. Seit Herbst 2011 ist sie festes Mitglied im Ensemble des DSTT. Auf der Bühne des DSTT arbeitete sie unter anderem mit renomierten Regisseuren wie Silviu Purcărete, Radu Afrim, Alexandru Dabija, Charles Muller und Nicky Wolcz zusammen. 2013 erhielt Silvia Török den Debüt-Preis des Rumänischen Theaterverbandes (UNITER) für ihre Rolle Iris in Das Mädchen im Goldfischglas von Morris Panych unter der Leitung von Radu Afrim.

Die Schauspieler Rareș Hontzu und Ida Jarcsek-Gaza und die Theaterwissenschalftlerin Andreea Andrei werden am 15. Dezember 2016 im Rahmen der Exzellenz-Gala der Stadt Temeswar für ihre besondere Verdienstein dem temeswarer Kulturleben ausgezeichnet.

Rareș Hontzu absolvierte die deutsche Schauspielabteilung im Rahmen der Musikfakultät der West-Universität Temeswar. Im Laufe seiner künstlerischen Laufbahn spielte er am DSTT, an der deutschen Abteilung des Radu-Stanca-Nationaltheaters Hermannstadt, und in der Spielzeit 2007-2008 an der Deutschen Bühne Ungarn in Szekszard. Am DSTT spielte er unter der Leitung namhafter Regisseuren wie Radu-Alexandru Nica, Alexandru Dabija, Radu Afrim, Alexander Hausvater, Yuri Kordonsky, Victor Ioan Frunză oder Gábor Tompa.

Ida Jarcsek-Gaza absolvierte die deutsche Schauspielabteilung der Bukarester Theater- und Filmhochschule und spielt seitdem am Deutschen Staatstheater Temeswar. Aus ihren Rollen am DSTT sind hier erwähnt: Gretchen, in Urfaust, Bernarda Alba, in Bernarda Albas Haus, die Mutter in Das Missverständnis, Klytämnestra in Elektra unter der Leitung von Bocsárdi László, Rolle für die sie 2015 vom Rumänischen Theaterverband (UNITER) als "Beste Schauspielerin in einer Nebenrolle" nominiert wurde. In der Zeitspanne 2003 - 2007 war sie Intendantin des Deutschen Staatstheaters Temeswar. Ein besonderes Augenmerk galt der neuen Dramatik, dem Ausbau der Kontakte zu Künstlern und Institutionen aus dem deutschen Sprachraum sowie der stärkeren überregionalen Breitenwirkung des DSTT und der damit zunehmender Sichtbarkeit der Temeswarer deutschen Staatsbühne.

Die Theaterwissenschaftlerin Andreea Andrei, ist Absolventin der Theaterwissenschaften an der Babeș-Bolyai-Universität aus Klausenburg und hat auch einen Masterstudiengang im Bereich Darstellende Künste an der Université Libre in Brüssel abgeschlossen. Seit drei Jahren ist sie festes Mitglied der Dramaturgie des Deutschen Staatstheaters Temeswar (DSTT), wo sie seit 2015 die künstlerische Leitung des Europäischen Theaterfestivals „Eurothalia” übernommen hat. Das Konzept der diesjährigen Auflage des Festivals, dass dem Motto: „Europa, wohin?” unterliegt, einigte in ihrer Auswahl, ausgewählte Aufführungen einiger der wichtigsten europäischen Künstler.

Foto: Aufnahmen mit Silvia Török, Rareș Hontzu Ida Jarcsek-Gaza. Die Fotos sind für Medien- und Werbezwecke freigegeben, einschl. für Online-Medien.

Die letzten Nachrichten

You know this ain't just a show!